Grüß Gott und herzlich willkommen!

 

Mein Name ist Hans Draxler, ich bin 61 Jahre alt und komme aus Österreich, habe eine Familie mit zwei erwachsenen Töchtern.

So wie es aussieht, kann ich mir nunmehr meinen Lebenstraum erfüllen: Nämlich wirklich SINN stiftend "arbeiten" zu dürfen, beruflich wie privat. Ist es Zufall oder Bestimmung - ich habe keine Ahnung.

Jedenfalls konnte ich im Laufe meines Lebens ein beträchtliches  Beziehungsgeflecht aufbauen, zunächst in Österreich - nunmehr auch auf internationaler Ebene. Neben vielen anderen einschneidenden Erlebnissen auf meinem Lebensweg markierte CORONA Anfang 2020 nochmals ein gewaltiges EXISTENZ-TRAUMA, ist alles nachzulesen auf der HP HEILSAMEPFADE.

 

Auf Facebook habe ich nunmehr die prominentesten Follower: Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Künstler, Sportler, gemeinnützige Organsiationen, Konzerne, Politiker usw. usf.

Ich bin überwältigt *** vielen, vielen Dank!

 

Das Ganze ist letzlich ein SPÄTES  COMEBACK für mich, denn ich war schwer krank, besser gesagt "gestört".  Darüberhinaus wurde ich von der sog. Schulmedizin obendrein als unheilbar abgeschasselt, und von der Krankenkasse hier bei uns in die Frühpension geschickt....

 

Psychiatrisch hieß die Diagnose/Zuschreibung bipolar - früher war es das manisch-depressive IRRSEIN. Nun aber bin ich wiederum gesund - heil - geworden. Ganz ohne Medikamente.

Mit Hilfe des engsten familiären Umfeldes und den besten Ärzten und Therapeuten.

Und: Mein Glaube mat mir geholfen!

 

Freudiger Anlass genug, um nunmehr mit den besten Partnern überhaupt gegen die MAFIA

von BIG PHARMA gerichtlich vorzugehen - überall auf der Welt. Mit Sammelklagen und Schmerzensgeld- und Schadenersatzforderungen. Es gibt den NÜRNBERGER KODEX,

und der trifft grundsätzlich auch auf Psychopharmaka und Neuroleptika zu. DR. FÜLLMICH

informiert ohnedies laufend.

 

Die gemeinnützige Stiftung Heilsame Pfade möchte in jedem Land dieser Welt eine Franchise-Plattform aufziehen, wohin sich die von der Psychiatrie Geschädigten wenden können. Ziel ist es - je nach Schwere des Falles - eben angemessene Schmerzensgeld- und Schadenersatzforderungen für die Geschädigten  zu realisieren.

 

Wir werden laufend berichten und ich verbleibe

mit herzlichen Grüßen aus Niederösterreich

 

Ihr/Euer Hans Erwin Draxler